Elektrische Antriebstechnik und Regelungstechnik

Die elektrische Antriebstechnik und die Regelungstechnik kennt man aus vielen Bereichen. So findet man diese bei Industrieantrieben mit zum Teil hohen Anforderungen, bei Hybrid- und Elektroautomobilen oder auch Elektrobahnen, in der Automobiltechnik, in der Robotertechnik oder auch in der Medizintechnik.
Dabei handelt es sich bei der Regelungstechnik um eine Ingenieurwissenschaft. Diese behandelt die in der Technik vorkommenden Regelungsvorgänge. Daneben ist auch sie ein Teilgebiet der Automatisierungstechnik. Auch im privaten Bereich kennt man Anwendungen, welche in die Regelungstechnik fallen. Dazu gehört zum Beispiel die Heizungsregelung oder auch der Zweipunktregler im Kühlschrank oder auch im Bügeleisen.
Die Regelungstechnik hat die Aufgabe, die in technischen Systemen vorkommenden prinzipiell veränderlichen oder dynamischen Größen automatisch konstant oder auch gezielt veränderlich zu halten. Mit der Regeltechnik sollen in den technischen Systemen Störeinflüsse ausgeglichen werden. Dabei findet man sowohl die Festwertregelung als auch die Folge- oder Nachlaufregelung.
Bei der Festwertregelung soll ein vorgegebener fester Sollwert eingehalten werden. Dabei arbeiten die meisten Regelungen in der Regeltechnik nach dieser Festwertregelung. Störungen werden dabei innerhalb des Systems ausgeglichen.
Bei der Folge- oder Nachlaufregelung soll die entsprechende Regelgröße gezielt verändert werden.
Für elektrische Antriebe und die Regeltechnik werden natürlich auch geeignete Geräte aus dem Bereich der Messtechnik benötigt.